Tapete mit bilderrahmen Muster

Muster Tapeten und Bilder sollten sich nie negativ beeinflussen, und beide sollten für das Auge angenehm sein. Die wichtigsten Faktoren, die beim Anordnen von Bildern zu beachten sind, sind die Größe und Anzahl der Bilder sowie deren Rahmen. Das matte Backsteinmuster mit seinem taktilen Relief fühlt sich robust und solide an und verleiht einem Wohnzimmer oder Essbereich einen rustikalen Charme. Die Idee ist nicht, dass es perfekt aussehen sollte, sondern ein auffälliges Signal zu schaffen, zum Beispiel an einer Feature-Wand um einen Kamin, in einer Ecke oder hinter einem wandmontierten Licht. Wenn aus drei eins wird – diese natürliche Mischung aus Musterelementen aus der Renaissance, dem Barock und dem Jugendstil sorgt für eine sehr zeitgenössische Ausgeschichtung geliebter Stile der Vergangenheit. Die wunderschön königliche grüne Hintergrundfarbe trägt zur allgemeinen hohen Karatqualität dieser ungewöhnlichen Designtapete bei. Idealerweise teilen sich das Muster der Tapete und das Bild eine oder mehrere identische Farben. Obwohl das Muster durch das Bild “unterbrochen” wird, gibt es ein wiederkehrendes Thema, das beide Elemente verbindet. Dies kann auch durch die Verwendung von Rahmen in der gleichen Farbe wie der vorherrschende Tapetenton erreicht werden. Wenn z. B. Türkis im Muster dominant ist, sollten die Rahmen auch in der gleichen Farbe sein.

Muster-Wand-Dekor und Bilder in allen möglichen Variationen können eine Übereinstimmung im Himmel gemacht werden – so lange es eine gewisse Ordnung und Struktur gibt. Da die Auswahl an Tapetenmustern, Motiven und Designs sowie die Vielfalt der Bilder für Wände schier endlos ist, gibt es keine Standardregeln. Öl- und Acrylbilder sowie Foto- und Kunstdrucke, die auf Tragerahmen montiert sind, haben ein sehr modernes und puristisches Gefühl. Heutzutage können Familienfotos auch auf Leinwand montiert werden und eine schöne persönliche Ergänzung zu jedem Haus sein. Für Kunst- und Fotodrucke gibt es einige beliebte leichte Alternativen zu Leinwand, z.B. Alu-Dibond, Forex und Acrylglas. Diese müssen nicht gerahmt werden. “Wandbilder” gibt es in vielen Variationen, zum Beispiel: Plakate, Kunstdrucke, Kunst- oder Familienfotografien, Grafiken, Zeichnungen, Aquarelle, Leinwanddrucke, Öl- oder Acrylgemälde und Collagen. Doch all diese Wanddekorationen haben eines gemeinsam: Sie wurden liebevoll ausgewählt, gekauft oder hausgemacht und sind ein Spiegelbild des persönlichen Geschmacks des Hausbesitzers.

Schließlich würde niemand etwas an die Wände stellen, wenn es ihnen nicht gefällt! Was Menschen an ihren Wänden hängen, spiegelt ihre eigenen Vorlieben, Interessen, Ideen und Werte wider. Es ist ein visuelles Ausdrucksmittel für Gedanken, Meinungen und Emotionen. Beispielsweise kann das Tapetenmuster in den Bildern widergespiegelt werden, oder es kann eine Verbindung mit dem Musterdesign bestehen. Ein Art-Deco-Muster kann von Drucken oder Gemälden von Künstlern der damaligen Zeit, wie Alfons Mucha oder Gustav Klimt, oder dekorativen Art-Deco-Plakaten, Schwarz-Weiß-Fotografien oder Postkarten enorm profitieren. Alternativ bieten wir einige wunderschöne Modelle an, die wie eine fertige Bildwand mit Themen wie “Tiere” oder “Natur” erscheinen. Tapete Silas kombiniert eine Reihe von Motiven, um ein harmonisches Bild zu schaffen – die perfekte Lösung für diejenigen, die Abwechslung mögen, ohne sich mit Themen wie Auswahl, Hängen und ausgewogenem Erscheinungsbild belasten zu müssen. Darüber hinaus sind rahmenlose Bildhalter in einer Vielzahl von Formaten und Größen erhältlich.